Hallo Finanzgemeinde,

kurz etwas zu unserer aktuellen Spar - und Anlagesituation. Zur Zeit gehen 1.100 Euro monatlich in eine Fondsgebundene Rentenversicherung mit einer 10 Prozentigen Dynamik. Rendite so um die 7 Prozent VOR KOSTEN. Weitere 700 Euro gehen monatlich in einen Aktienfonds ( Global Online Retail ) bei der Hansainvest. Dies ist so etwas wie der Notgroschen für unvorhersehbare Ausgaben oder Urlaub etc. für meine Frau und mich. Und weitere 450 Euro gehen monatlich in ein Aktiendepot bei der ING, welches ich im August des letzten Jahres dort eröffnet habe. Da ich Mitarbeiter einer großen Deutschen Versicherungsgesellschaft bin, zahle ich KEINEN Ausgabeaufschlag für den Fonds. Allerdings ist das Handling des Fondsvertrages etwas mühsam. Keine Onlinekontrolle, eine Auszahlung muss per Dokument (Email oder FAX) beantragt werden etc.etc. Nun hatte ich mir überlegt die RV zu kündigen. Auch wenn hier seinerzeit keine Abschlusskosten in form einer Abschlussprovision entstanden sind , sind aber die jährlichen Fondskosten dort leider viel zu hoch. Der Rückkaufswert Wert soll als Einmalzahlung in den A1JX52 fließen. Gleichzeitig wollte ich dann monatlich die freigewordenen 1100 Euro und auch die 700 Euro des Fonds in den A1JX52 als Sparplan einzahlen. Wir reden hier also von 1.800 Euro monatlich. So ist also unser Plan.

Nun also zu meinem Problem.

Wie ihr sicher wisst, verzichtet ja die ING ab dem 01.04.2021 auf die üblicherweise fällige Fondsgebühr von 1.75 Prozent. Allerdings nur bis zu einem maximalen Beitrag von 1.000 Euro. Und sehr wahrscheinlich gilt diese Aktion der ING ja nicht unbegrenzt und dann fände ich 1,75 Prozent monatlich schon heftig.

Irgendwie wäre es mir auch wichtig das mein Langfristiges Sparen und mein Notgroschen weiterhin getrennt laufen. So nach dem Motto Der eine Topf ist Tabu bis zur Rente und der andere ist für den Fall der Fälle.

Ich tue mich auch irgendwie schwer mit dem Gedanken die 1.100 Euro auf 2 Sparpläne zu verteilen. Damit sie kostenlos bleiben. Oder stehe ich mir da selber im Weg ?

Auch arbeitet ja die ING mit Scalable Capital zusammen. Würde es hier Sin machen das Depot dort zu eröffnen ? Die Kosten sind ja dort so habe ich es verstanden dauerhaft recht günstig.

Wie würdet ihr das händeln??

Ich freu mich auf eure Vorschläge!

Viele Grüße

Snake

Say hello

Find us at the office

Chappa- Adamitis street no. 38, 81811 Tripoli, Libya

Give us a ring

Alda Runion
+69 213 130 910
Mon - Fri, 10:00-22:00

Say hello